Pflege für Ihren Schmuck


Damit Ihr liebstes Schmuckstück lang erhalten bleibt


Perlen

Pflegen Sie die Schönheit Ihrer perlen.

Es ist ganz einfach.

  • Bewahren Sie sie am Besten in einem Seidentäschchen oder einer Schmuckschatulle auf. So sind sie geschützt und es wird ihnen keine Feuchtigkeit entzogen. Bewahren Sie Ihre Perlen nicht in der Nähe von Heizkörpern oder im direkten Sonnenlicht auf. So vermeiden Sie Verfärbungen und Austrocknung.
  • Am liebsten sind Perlen unter sich, da scharfkantiger Gold- oder Brillantschmuck ihre Oberfläche zerkratzen kann.
  • Auf der Haut fühlen sich Zuchtperlen am wohlsten. Sie sollten Perlen erst nach dem Schminken oder Frisieren anlegen, da manche Inhaltsstoffe von Parfüm und Kosmetika die Oberflächen schädigen könnten.
  • Man kann Perlen mit einem feuchten Tuch oder in mildem Seifenwasser gut reinigen.
  • Wir empfehlen, Ihr Collier regelmäßig bei Ihrem Goldschmied prüfen und neu aufziehen und knoten zu lassen. So erhalten Sie die Freude an Ihrem Perlenschmuck und können ihn auch über Generationen weiter vererben.


Goldschmuck

Südseeperle mit Muschel

Egal ob Weiss-, Rot- oder Gelbgold,

Goldschmuck ist sehr langlebig

mit der richtigen Pflege.

  • Legen Sie Ihren Schmuck ab beim Sport, beim Duschen, Schwimmen und Saunan, bei der Gartenarbeit oder jeglicher Art an groben Handarbeiten. Auch Edelmetalle können zerkratzen und verbiegen. Ausserdem kann Ihnen dabei Ihr Schmuckstück gefährlich werden durch Quetschungen, Verbrennungen und Schnittwunden!

 

 

  • Legen Sie Ihren Schmuck auch beim zu Bett gehen ab! Sie tun Ihnen und Ihrem Schmuck keinen gefallen. Ohrschmuck kann verbiegen und feine Kettchen reissen oder zerknicken. Auch Ihre Ohrläppchen und -Löcher werden gedehnt und können ausreissen. Im schlimmsten Fall kann dies nur operativ wieder hergestellt werden.
  • Bewahren Sie Schmuckstücke getrennt von einander in Schmuckschatullen oder Säckchen auf. Unötige Reibungen können Flächen zerkratzen und Perlen oder Edelsteine beschädigen.
  • Für Sauberkeit und Hygiene kann warmes und mildes Seifenwasser helfen. Leichtes Bürsten mit einer weichen Zahnbürste kann Schmutzreste etfernen. Gehen Sie ansonsten eine Nummer sicher und lassen Sie Ihre Schmuckstücke bei Ihrem Goldschmied professionell und meist kostenlos und ohne grossen Zeitaufwand reinigen.
  • Applaus, Applaus! Achten Sie beim in-die-Hände-klatschen auf Ihren Schmuck. Kein Scherz: Schon leichte Schläge können feinen Schmuck oder Perlen und Edelsteine beschädigen.


Silberschmuck

Südseeperle mit Muschel

Auch Silberschmuck kann über lange Zeit glänzen, wenn Sie folgendes beachten:

  • Bewahren Sie Ihren Schmuck getrennt von einander in Seidentäschchen oder Schmuckschatullen auf. So ist er geschützt und kann nicht zerkratzt oder beschädigt werden.
  • Bewahren Sie Ihren Silberschmuck nicht in der Nähe von Heitzkörpern oder in zu hoher Luftfeuchtigkeit auf, um Verfärbungen und unschönes Anlaufen des Edelmetalls vorzubeugen.
  • Silberschmuck möchte am liebsten regelmässig getragen werden. Das beugt Verfärbungen vor. Legen Sie Ihren Silberschmuck erst nach dem Schmicken und frisieren an, denn Parfüm und Kosmetika kann Silber schneller anlaufen lassen.
  • Legen Sie Ihren Schmuck auch beim Haushaltsputz ab. Reinigungsmittel können Ihren Schmuck verfärben und beschädigen.
  • Benutzen Sie nur speziellen Silberschmuckreiniger für Ihren Schmuck! Herkömmlicher Silberreiniger welcher oft benutzt wird für Silberbesteck, kann zu aggressiv wirken und Edelsteine oder Perlen beschädigen. Lassen Sie Ihren Schmuck sicherheitshalber bei Ihrem Goldschmied professionell reinigen und gegebenenfalls aufpolieren.


Juwelenschmuck

Schmuckstücke mit Edelsteinen brauchen viel Aufmerksamkeit damit sie nicht nur Ihren Glanz, sondern auch Ihren einzigartigen Wert erhalten.

Südseeperle mit Muschel
  • Bewahren Sie Ihren Schmuck getrennt von einander in Seidentäschchen oder Schmuckschatullen auf. So sind sie geschützt und die Edelsteine können nicht zerkratzen oder brechen.
  • Bewahren Sie Ihre Schmuckstücke nicht in der Nähe von Heizkörpern oder im direkten Sonnenlicht auf. Gewisse Edelsteine können sich verfärben oder wie im Fall der Opale austrocknen.
  • Opale mögen Feuchtigkeit, da sie teilweise bis zu 20% Wasser beinhalten. Dieses ist für Ihren besonderen Glanz und Ihre Farbenvielfalt verantwortlich. Ist ein Opal ausgetrocknet, hat er seine Leuchtkraft verloren und kann leider nicht wieder hergestellt werden.
  • Legen Sie Ihren Schmuck beim Sport, beim Duschen, Schwimmen und Saunan, Bei der Gartenarbeit oder jeglicher Art an groben Handarbeiten ab. Edelsteine können zerkratzen und zerspringen. Auch der härteste aller Edelsteine, der Diamant, besitzt eine natürliche Spaltbarkeit und kann beschädigt werden oder im schlimmsten Fall brechen.
  • Lassen Sie Ihre Schmuckstücke regelmässig bei Ihrem Goldschmied überprüfen und die Edelsteine nachfassen, denn durch leichte Schläge jeglicher Art im Alltag, können Edelmetalle verbiegen und die Fassungen beschädigt werden.


Lederschmuck

Südseeperle mit Muschel

Pflegen Sie Ihren Lederschmuck und Sie werden lange Freude an ihm haben.

  • Echtes Leder ist nichts anderes als gegerbte Tierhaut. Auch wenn Sie speziell behandelt und eingefärbt wurden, Lederprodukte brauchen regelmässig besondere Fette oder Öle für Ihre Geschmeidigkeit, ebenso wie menschliche Haut.
  • Wasser trägt nicht zur Feuchtigkeit des Leders bei, im Gegenteil, es trocknet es aus und macht es spröde, ebenso wie die Sonne. Legen Sie Ihren Schmuck also beim Sport, beim Duschen, Schwimmen und Saunan ab.
  • Trotz guter Pflege bleibt Leder ein Naturprodukt und reagiert empflindlich auf ständige Reibungen. Lassen Sie also Ihr Schmuckstück regelmässig bei Ihrem Goldschmied prüfen und das Leder gegebenfalls austauschen und ersetzen.


Bei Fragen zu Ihrem persönlichen Schmuckstück dürfen Sie uns gern kontaktieren.

Wir beraten Sie gern.